Intercity-Expreß

Der folgende Witz fiel mir (kein Witz) heute Nacht im Traum ein:

Die Nürnberger U-Bahnlinie U1 verbindet die Städte Nürnberg und Fürth miteinander. Fachleute bezeichnen sie auch als Intercity-Expreß.

(In einem Folgetraum, ich weiß nicht, ob ich zwischendurch wach war, gab ich sogar damit an, was mir im Traum (!) für ein guter Witz eingefallen sei, was ausgiebig beschulterklopft wurde.
Jetzt hingegen, nach der ganzen Träumerei, schäme ich mich für diesen «Witz» eher, als daß ich Grund zum Angeben sähe. Denn dieser «Witz» könnte ebensogut von einem fränkischen Bierdimpfl stammen, einem Greuther-Fürth-Fan etwa, der zu seinen Grattlerfreunden nach abgeleistetem Fußballderbybesuch beim «Dreggs-Glubb» in der «Maggs-Morlogg-Arena» (dt.: «Club» in der Max-Morlock-Arena) sagt: «Etzadla gemma, na fah ma mim Inderciddy-Exbreß widda hamm nach Född, wal in dem Dreggs-Nämberch halddsdas ja net länger aus wie nöödich!» Woraufhin die Gruppe einen einzelnen «Glubb»-Ultra mit «Anti Fü»-Mütze auf dem Kopf erblickt (dem notabene erbärmlichsten Kleidungsstück, daß es in der hiesigen Metropolregion Nürnberg gibt) –, was in beiderseits ausgeschlagenen Zähnen und Hämatomen über Hämatomen resultiert.

Denn der «Glubb»-Fan «hadde fraalich an Deleskoobbschlachstogg in da Hosndaschn», wie er anderntags im «Glubb»-Ultraheim prahlt, was mit Kommentaren beschulterklopft wird wie «Und daham hasd da na aach glei fümf Weiwa af aamal baggd, oder, du Bersägga du, hehe 😀 😀 😀 Saggramendd, !fümf! Fädda af aamal, du! Fast wei ’s dabbfere glanne Schneiderla, du! – Haddmuud, bringsd ma no a Seidla!»

Die Fürther freilich reden sich mit etwas raus, was sie als «Sagger Bannsch» bezeichnen (dt., bzw.: engl. sucker punch), einem unfairen Schlag des Gegners, der für Momente kampfunfähig macht, «awwer du kennsdd ja de Nämbercha – ohne Unfairidääddn kenna’s dey ja net, de Dreggsaaschlecha, de! – Haddmuud, bringsd ma no a Seidla!»

Jetzadla bin ich doch eddwas endddäuschd von meim Unbewußddseinsschdand, Pardon: Jetzt bin ich, angesichts der hier skizzierten Implikationen, doch etwas enttäuscht von meinem Unbewußtseinsstand, den dieser geträumte «Witz» anzeigt.
#ichbinkeinfranke #holtmichhierraus)