Früher war alles ausgeleiert

28.08.18: «Kinder heutzutage», vermeldet die Ansagerin im Klassik Radio bereits um 6:52 Uhr, «wissen ja gar nicht mehr, was sie mit einem Bleistift und einer Kassette machen sollen.» Ich ehrlich gesagt grad auch nicht, und ich bin ein Kind von immerhin ein bisschen früher. «Was war das für ein Drama, wenn das Band einer meiner Bibi-Blocksberg-Kassette ausgeleiert war!», reminiscirt sie fort, und schon schnackelt’s auch bei mir. Nachdem sie das Thema Kassetten und Bibi Blocksberg noch ein wenig ausgeleiert hat – ich höre wegen der Müslivorbereitungen nur mit halbem Ohr hin, manches überhöre ich auch wegen des aufbrandenden Wassers im Kocher –, schließt sie mit den Worten: «Und manchmal, wenn es mir ganz schlecht, höre ich immer noch eine Kassette von damals.» Oh je, denke ich, hoffentlich geht es Ihnen nicht zu oft schlecht, aber zefix DAS GLAUBST DU DOCH SELBST NICHT was du da verzapfst! Da wette ich 100 Sesterzen, dass sie überhaupt kein Kassettendeck und keinen Kassettenkram mehr hat, und wenn doch, dann hört sie damit keinesfalls die alten Blocksbergkassetten, sondern NIX. Und außerdem: Warum in Gottes Namen sollte ein Kind heutzutage wissen, was man mit einem Bleistift und einer Kassette macht bzw. wie man ein ausgeleiertes Kassettenband wieder aufwickelt! Menschenskinder, ab morgen höre ich zum Frühstück Death-Metal-Radio. Da versteht man wenigstens nichts.