ABUS gegen die räuberischen Reinigungskräfte

Die Firma ABUS weiß, wo die Gefahren lauern: »Wird ein Schließzylinder mit Sicherungskarte ausgegeben, dann darf ein Nachschlüssel beim Händler nur bei Vorlage der Sicherungskarte in Auftrag gegeben werden. Geben Sie zum Beispiel einen Haustürschlüssel an Ihre Reinigungskraft heraus, können Sie sicher sein, dass diese den Schlüssel nicht nachmachen lassen kann.« Was wieder nicht dasteht: Bedenkenlos können Sie solche Schlüssel auch an CDU- oder CSU-Abgeordnete, Aufsichtsräte, Professor*innen, Polizist*innen oder katholische Würdenträger herausgeben!