Blutdruck messen

Blutdruck messen ist doch auch so eine faule Wissenschaft der Zeiger geht die ganze Zeit hin und her und insgesamt runter und wenn die Messperson keine Lust mehr hat denkt sie sich irgendeines von den in der Berufsschule gelernten Zahlenpaaren aus und sagt ou ou ou da müssen wir zum Blutdrucksenker greifen ich sag dem Doktor Bescheid oder ou ou ou so niedrig sind sie nicht die ganze Zeit müde oder bei gar keinem Bock einfach alles paletti und tschüs
Lassts euch nix erzählen Blut hat immer den gleichen Druck abhängig vom Umgebungsluftdruck und Blutdruckmesser sind wie the machine that goes beep

Zukunftsforscher Mathías Horxxx

Der Zukunftsforscher Matthias Horx hieß ursprünglich Matthias Horst. Dass er nicht auch gleich seinen Vornamen zu Mathías hat ändern lassen, ärgert ihn bis heute, aber er wollte die dann echt nicht schon wieder nerven. Heute wünscht er sich auch ein zweites oder gar drittes x für den Nachnamen. Vielleicht macht e

»Der Spiegel« erzählt aus einem »Bunte«-Interview mit Markus Söder

spiegel.de, 11.05.2021

»Noch harmloser kann Wahlkampf kaum daherkommen.« Belanglose Söder-Antworten aus einem »Bunte«-Interview kolportieren (z.B. entgegnet er auf eine grunddumme »Bunte«-Frage, von einer »Männerfreundschaft« zu Robert Habeck zu sprechen, sei dann doch »stark übertrieben«) – noch dümmer kann »Der Spiegel« kaum daherkommen.

Naja, in der Vergangenheit hat er schon oft bewiesen, dass er doch kann.

Olaf »alle Chancen« Scholz

Neue Presse Hannover, 8./9.5.21

Olaf. »Chancen, dass sie am Ende vorn« liegen, haben auch Die Grauen, Die Violetten und – so sie denn (wieder) antreten – die Magdeburger Gartenpartei oder Die Gerade Partei*. Herumposaunen würden aber selbst die das nur, wenn sie ähnlich hemmungslos den FDP- bzw. liberalen Quatschbegriff der »Chancengleichheit«, mit der schon alles seinen rechten und gerechten Gang ginge, akzeptierten.

* Teilte unter @dieGERADE häufig Welt– und FAZ-Artikel und kommentiert drüber: »Was soll man dazu sagen nichts« oder »Was soll man dazu sagen nichts Grüße« und scheute sich auch nicht, auch mal das große Ganze in einem Tweet zu analysieren und in Bausch und Bogen abzuurteilen: »Es geht alles drunter, drüber,keiner hat eine Lösung für unsere Probleme,alle kämpfen um Wähler Quote Macht,aber keiner hat Ahnung wie wir unsere großen Fehler lösen,die Regierung hat Sie gemacht,tut es weiter ohne auf die Bürger zu hören,so kann sich AfD Rechts Ost freuen leider«.

Dem Rotkehlchen, Vogel des Jahres 2021

Beim Betrachten der heimischen Rotkehlchen-Tasse – die sich nicht in diesem Haushalt befindet, weil das possierliche Tierchen (?) zum Vogel des Jahres 2021 gewählt wurde – fällt mir auf, dass ich diesem Siegertier schon mal ein Gedicht gewidmet habe. Der Einfachheit halber sei es hier zitiert:

»Rotkehlchen
Trinken aus
Sektkelchen
Essen gern
Enkelchen
Werden ge-
Tötelchen
Mit einem
Beielchen.
«

Dass ein Allerweltsgetier wie das Rotkehlchen Vogel des Jahres werden kann, liegt zuvörderst daran, dass der Titel dieses Jahr nicht einfach vom NABU vergeben wurde, sondern zum 50. Aktions-Jubiläum per Bevölkerungswahl. Und der Bevölkerung fällt freilich kein gesichtsloserer Piepmatz als das Rotkehlchen ein. Bzw. doch, belegen die weiteren Topplätze unter den 307 Arten nämlich: 2. Rauchschwalbe, 3. Kiebitz, 4. Feldlerche, 5. Stadttaube, 6. Haussperling, 7. Goldregenpfeifer, 8. Blaumeise, 9. Eisvogel, 10. Amsel. Gähn! (Not-so-fun-fact: 1992 wurde das Rotkehlchen schon mal Vogel des Jahres, damals vom NABU gekürt. Gähn!)

Mein Favorit aus der Liste der bisherigen Vögel des Jahres ist übrigens der Pirol (1990). Er heißt und ist von allen Ausgezeichneten imho am schönsten und dieses Mal nur 35. geworden.

Meine persönliche Hitliste 2021 (in Klammern die tatsächliche Platzierung):

  1. Sumpfläufer (307); gerne als Sum-pfläufer auszusprechen
  2. Spornpieper (306); Mords den Jieper auf Spornpieper?!
  3. Rohrschwirl (305); wer rohrschwirlt, hat’s leichter?
  4. Skua (304); klingt wie ein merkwürdiges Musiksubgenre
  5. Rohrammer (282); der Rohrammer ist nicht zimperlich und stößt dem Nachwuchs das Essen stets ungegart und mit Schmackes in den Rachen
  6. Dunkler Sturmtaucher (263) / Dunkler Wasserläufer (297); death to all but metal
  7. [n.v. wg. Doppelbeleg. Pl. 6]
  8. Orpheusspötter (274); pfeift Orpheus beim Verlassen der Unterwelt hämisch hinterher, will sich dessen hinter ihm der Unterwelt entsteigende Gemahlin Eurydike schnappen, die aber von Hermes endgültig ins Reich der Toten verbracht wird, weil Orpheus sich nicht an das Verbot der Persephone hält, sich nach der Gemahlin umzusehen; eine Geschichte, die der Orpheusspötter seither von allen griechischen Dächern pfeift
  9. Gryllteiste (189) / Tordalk (128); so könnten skandinavische Metalmusiker heißen
  10. [n.v. wg. Doppelbeleg. Pl. 10]
  11. Ortolan (81); klingt wie Medizin

 

Missstand!

Missstand: Auf Klassikradiosendern wird zuviel gelabert.

Außer Nachrichten und Titelansagen sollte dort außerhalb der Stücke niemand etwas ins Mikrofon sprechen dürfen.

Anders ausgedrückt: Wenn die nicht alle bald ihr Maul halten, beschwere ich mich beim Intendanten, dem Herrn Joachim Knuth (NDR), und drohe mit dauerhafter Abwanderung nach Spotify. »Das schwöre ich euch.«

Was »NDR Kultur« sich oft leistet, es ist ja nicht auszuhalten und anzuhören. Jazz und Tango und was nicht alles auch soll ebenfalls woanders laufen. Der ›Alternative‹ »Klassik Radio« mit ihrer noch dazu Werbung kann von mir aus die Sendelizenz entzogen werden und sie kann aus dem Äther verschwinden.